Die VICARD ist der Schlüssel zum Gesundheitswesen

Die VICARD ist der Schlüssel zum Gesundheitswesen.

Die virtuelle Karte ist nicht nur ein Foto der physischen Karte, sondern eine intelligente (Software)-Lösung mit nützlichen Funktionen. VORTEILE DER VICARD
Werden Sie Teil der innovativen VICARD-Lösung

Werden Sie Teil dieser innovativen Lösung.

Versichertenkarten bündeln und kontaktlos Daten übermitteln mit höchster Informations­sicher­heit und trans­parenten Daten­schutz. FUNKTIONALITÄTEN VICARD

VICARD by SASIS AG

Connecting Health

VICARD -
die virtuelle Versichertenkarte

Flexibilität

Daten kontaktlos übermitteln und Grundlagen für weitere Features.

Datenschutz

Transparente Datenschutzmassnahmen und Datenqualität gewährleisten.

Kompatibilität

Sämtliche Versichertenkarten der Familien­mitglieder in der App hinterlegen und bündeln.

Informationssicherheit

Datenzugriff vor Missbrauch schützen und Datenübermittlung sichern.

Einführung der virtuellen Versichertenkarte

Vereinfachte Abläufe für Patienten, Ärzte,
Spitäler und Apotheken

Den administrativen Aufwand verringern

Die virtuelle Versichertenkarte ist in der Krankenversicherungs-App hinterlegt und somit immer griffbereit und das für alle bei der Krankenversicherung ver­sich­er­ten Familienmitglieder. Beim Arzt, in der Apotheke oder im Spital können Ver­sich­erte die notwendigen ad­minis­tra­tiven Daten wie zum Beispiel die Versichertennummer unkompliziert und schnell via Smartphone über­mitteln. Dafür muss lediglich ein QR-Code gescannt oder der angezeigte Barcode vorgezeigt werden – innert Se­kun­den erscheinen die Daten auf dem Bildschirm des Leistungs­erbringers.

Das mühsame Ausfüllen von For­mu­lar­en entfällt, der administrative Prozess der Patientenanmeldung wird einfacher und effi­zien­ter.

Der Vorgang ist denkbar einfach

Die virtuelle Versichertenkarte wird in die App des Versicherers geladen. Es können auch mehrere Karten in die App geladen wer­den, zum Beispiel diejenigen der Kinder. Beim Leis­­tungs­­er­bringer wird ein QR-Code eingescannt, um sich virtuell anzumelden.

Sichere Datenübermittlung und
trans­paren­ter Datenschutz

Der QR-Code beinhaltet die Identität des Leistungserbringers und gewährt somit eine eindeutige und sichere Zuweisung. Der Benutzer entscheidet über die Weitergabe seiner Daten. Das Produkt basiert auf modernster Soft­ware­ent­wick­lung und bietet so grösstmöglichen Schutz und Grund­lagen für weitere Features.

Es eröffnen sich neue Möglichkeiten etwa beim Vorabend-Checkin im Spital. Lange Wartezeiten und nerven­auf­reibendes Ausfüllen von Formularen kann durch die VICARD verringert werden, da dies bereits vorgängig erledigt werden kann.

Wachsendes Netzwerk und
Kostenersparnis

Schliesslich sparen alle Partner im Gesundheitswesen Zeit und somit auch Geld dank der einheitlichen, hoch­sicheren Lösung VICARD, der virtuellen Versichertenkarten.

Die elektronische Datenübermittlung via App ist bereits bei rund 5000 Leistungserbringern in der Schweiz möglich. Es werden nun laufend neue Leistungserbringer und Kranken­ver­sich­erer angeschlossen.

Bei Leistungs­erbringern, die noch nicht über die nötige Soft­ware verfügen, können die Patienten alternativ den integrierten Strichcode verwenden oder die digitale Abbildung nutzen. Inter­es­sier­te Ärzte, Spitäler und Apo­the­ken können bei der SASIS AG die entsprechende Webapplikation (vvk-online) bestellen oder den ent­sprech­en­den Web­service anbinden. Die Lösung steht auch allen anderen Kranken­ver­sicherern offen.

Einführung der virtuellen Versichertenkarte

Vereinfachte Abläufe für Patienten, Ärzte,
Spitäler und Apotheken

Den administrativen Aufwand verringern

Die virtuelle Versichertenkarte ist in der Krankenversicherungs-App hinterlegt und somit immer griffbereit und das für alle bei der Krankenversicherung ver­sich­er­ten Fa­milien­mitglieder. Beim Arzt, in der Apo­theke oder im Spital können Ver­sich­erte die notwendigen ad­minis­tra­tiven Daten wie zum Beispiel die Ver­sich­er­ten­num­mer un­kompliziert und schnell via Smartphone über­mitteln. Dafür muss le­dig­lich ein QR-Code gescannt oder der angezeigte Bar­code vorgezeigt werden – innert Se­kun­den erscheinen die Daten auf dem Bildschirm des Leistungs­­er­bring­ers.

Das mühsame Ausfüllen von For­mu­lar­en entfällt, der administrative Prozess der Pa­tien­ten­an­mel­dung wird einfacher und effi­zien­ter.

Der Vorgang ist denkbar einfach

Die virtuelle Versichertenkarte wird in die App des Versicherers geladen. Es können auch mehrere Karten in die App geladen wer­den, zum Beispiel diejenigen der Kinder. Beim Leis­­tungs­­er­bringer wird ein QR-Code eingescannt, um sich virtuell anzumelden.

Sichere Datenübermittlung und trans­paren­ter Datenschutz

Der QR-Code beinhaltet die Identität des Leistungserbringers und gewährt somit eine eindeutige und sichere Zuweisung. Der Benutzer entscheidet über die Weitergabe seiner Daten. Das Produkt basiert auf mo­derns­ter Soft­ware­ent­wick­lung und bietet so grösstmöglichen Schutz und Grund­­lagen für weitere Features.

Es eröffnen sich neue Möglichkeiten etwa beim Vorabend-Checkin im Spital. Lange Wartezeiten und nerven­auf­reibendes Aus­füllen von Formularen kann durch die VICARD verringert werden, da dies bereits vorgängig erledigt werden kann.

Wachsendes Netzwerk und Kostenersparnis

Schliesslich sparen alle Partner im Ge­sund­heits­wesen Zeit und somit auch Geld dank der einheitlichen, hoch­sicheren Lösung VICARD, der virtuellen Ver­sich­er­ten­karten.

Die elektronische Datenübermittlung via App ist bereits bei rund 5000 Leis­tungs­er­bring­ern in der Schweiz möglich. Es werden nun laufend neue Leis­tungs­er­bring­er und Kranken­ver­sich­erer angeschlossen.

Bei Leistungs­erbringern, die noch nicht über die nötige Soft­ware verfügen, können die Patienten alternativ den integrierten Strich­code verwenden oder die digitale Ab­bildung nutzen. Inter­es­sier­te Ärzte, Spi­täler und Apo­the­ken können bei der SASIS AG die entsprechende Web­app­li­ka­tion (vvk-online) bestellen oder den ent­sprech­en­den Web­service anbinden. Die Lösung steht auch allen anderen Kran­ken­­ver­­sich­er­ern offen.

01

Virtuelle Versichertenkarte

Den Versicherten stehen nicht nur eine simple elektronische Anzeige der physischen Karte, sondern zusätzliche, intelligente Funktionen zur Verfügung.
02

Kontaktlose Datenübermittlung

Die Daten der Versichertenkarte können dem medizinischen Leistungserbringer mittels Scannen eines QR-Codes übermittelt werden.
03

VICARD Softwareentwicklung

Es ist geplant, dass beispielsweise Hinweise auf eine Patientenverfügung oder einen Organspendeausweis hinterlegt werden können.

VICARD - Mehr als nur eine Karte

Jetzt die VICARD nutzen!

News

Aktuelles aus dem wachsenden
VICARD-Netzwerk